Almen

Die Almen der Dolomiten

Almwiesen mit saftigem grünen Graß

Die in Südtirol inmitten der Dolomiten gelegene Seiser Alm ist die größte Hochalm Europas. Das rund 57 km² große Gelände erstreckt sich über Höhenlagen zwischen 1680 m und 2350 m und besteht im Grunde aus mehreren, ineinander übergehenden Almen.

Während der warmen Monate sind die Almwiesen mit saftigem grünem Gras, Sträuchern und vielen Blumen bedeckt. Im Winter erstrahlt die Seiser Alm im hellen Weiß von frisch gefallenem herrlichem Schnee.

Rund um die Seiser Alm erhebt sich die eindrucksvolle Kulisse der Dolomitenmassive von Lang- und Plattkofel, vom Schlern mit Santner- und Euringerspitze und vom Rosengarten. Folgt man den vielen Wanderwegen über die Almen, so gelangt man immer wieder zu Almhütten, die im Sommer und natürlich im Winter zum Rasten einladen.

Auf der Puflatscheralm befindet sich einer der schönsten Punkte, um einen wunderbaren Panoramablick genießen zu können. Während man hier zur einen Seite über Völs und Seis blickt, erstreckt sich auf der anderen Seite das Grödental mit St. Ulrich, St. Christina und Wolkenstein.

Besonders beliebt ist die Tuffalm, die neben einem attraktiven Angebot mit Spielplatz und Streichelzoo für Kinder auch jede Menge für erwachsene Gäste, wie beispielsweise zünftige Hüttenabende, zu bieten hat. Speziell im September laden einige Almhütten auf der Seiser Alm zu Livemusik ein.

Übrigens können einige Hütten auf den Almen im Schlern- oder Langkofelgebiet auch als Urlaubsunterkunft gebucht werden.